info@bauer-elektronik.com

05252-5716

Das Kalkschutzgerät KSG 2000 von Bauer Elektronik

Spürbar weicheres Wasser

Glänzende Gläser

Einfachere Hausreinigung

Kostenersparnis

Wartungfrei

Einfache Montage

Vorteile und Nutzen

Umwelt

Umweltfreundlich, da keinerlei Verwendung von Chemikalien

Kostenersparnis

Erhebliche Energieeinsparung durch kalkfreie Heizstäbe, deutlich weniger Reparaturen, Waschmittelreduzierung, spezielle Kalklöser sind nicht mehr notwendig

Trinkwasser

Die Qualität wird nicht verändert, alle Mineralienbleiben erhalten

Wassereigenschaften

Spürbar weicher, hautverträglicher, Geschmacksverbesserung (Tee, Kaffee), weichere Wäsche, glänzende Gläser (Kalktrübungen verschwindet)

Hausreinigung

Geht schneller und einfacher, Kalk legt sich in pulverisierter Form ab, so dass sich Kalkrückstande problemlos wegwischen lassen

Wartung

Völlig verschleiß- und wartungsfrei

Kalkhaltiges Wasser
verursacht viele Schäden

Verkalkte Pelatoren, Duschköpfe, Duschkabinen, Kaffeemaschinen usw., die sie regelmäßig mit Essig reinigen, sind nur die äußerlich sichtbaren Verkalkungserscheinungen. Ärgerlich ist jedoch der immer wiederkehrende Zeitaufwand.

Viel gravierender sind aber die nicht sichtbaren Verkalkungen im Leitungssystem, bei Ventilen, Heizkesseln. Durchlauferhitzern etc. Neben dem höheren Energieaufwand zur Wassererwärmung entstehen Kosten für Reparatur- und Erneuerung des Leitungssystems.

Physikalische Kalkschutzsysteme

haben zum Ziel, das Wasser in seiner ursprünglichen Zusammensetzung zu belassen und die schädlichen Wirkungen des Kalks zu verhindern.

Elektronische Kalkschutzgeräte gehören zu den physikalischen Wasserbehandlungsanlagen. Durch das Fließen des Wassers entstehen geringe Spannungen zwischen den Kalkpartikeln und ihrer Umgebung. Normalerweise führt dieser Vorgang dazu, dass sich die Kalkpartikel an den Wandungen der Wasserrohre ablagern. Das elektrische Feld des Kalkschutzgerätes depolarisiert die Kalkpartikel (sie werden elektrisch neutral), so dass sie die Eigenschaft verlieren, sich aneinander festzusetzen und somit keine Kalkablagerungen mehr erfolgen.

Der Kalk bleibt als Schwebepartikel im Wasser und wird aus der Leitung gespült. Bei diesem Prozess wird Kohlensäure frei, diese versucht, sich möglichst schnell mit einem unbehandelten Kalkpartikel zu verbinden und trägt auf diese Weise bereits vorhandene Kalkablagerungen im Leitungsnetz ab.

Nach vollständigem Abbau der Kalkverkrustungen auf den Leitungswänden bildet sich eine Metallcarbonatschicht durch die im Wasser enthaltenen Metalle. Hierdurch wird dem Lochfraß und der Flächenkorrosion vorgebeugt..

Einfache Montage!

Die Montage des Kalkschutzgerätes ist denkbar einfach.

Lediglich 2 Bohrungen zur Wandbefestigung sind erforderlich. Das Gerät wird vor oder hinter der Wasseruhr angebracht und über eine normale Steckdose angeschlossen. Das Gerät ist in Betrieb, wenn seine beiden Kupferleitungen um das Wasserrohr gewickelt sind.

Sparen Sie sich teure Reparaturen!

Wirkungsweise des KSG 2000

Unser Kalkschutzgerät KSG 2000 wird nicht wie andere Kalkschutzgeräte fest in das Rohrsystem eingebunden, sondern wirkt von außen mit einem elektrischen Feld durch das Rohr.

So ist ein Modifikation der Rohrsysteme nicht notwendig. Es arbeitet vollkommen ohne Chemie und beeinträchtigt nicht die Qualität des Wassers. Wichtige Mineralstoffe, die der Mensch benötigt, bleiben erhalten.

Durch die Bewegung des Wassers im Rohr werden dort die Kalkpartikel elektrisch geladen. Diese elektrische Ladung führt dazu, dass sich Kalkpartikel am Gegenpol (Rohr) ablagern. Dadurch kann es im Laufe der Zeit zu starken Verengungen des Rohres sowie zur elektrolytischen Zerstörung (Rohrbruch) kommen.

Das elektrische Feld des Kalkschutzgerätes depolarisiert die Kalkpartikel im Wasser (elektronisch neutralisiert). Damit verlieren sie die Eigenschaft, sich aneinander und an den Innenwandungen der Rohre, Warmwasseraufbereiter usw. festzusetzen.

Aus diesem Grunde bilden sich keine neuen Kalkablagerungen mehr.

Darüber hinaus bauen sich vorhandene Kalkablagerungen langsam wieder ab. Nach vollständigem Abbau der Kalkverkrustungen auf den Leitungs-wänden bildet sich eine Karbonatschicht, die dem Lochfraß und der Flächenkorrosion vorbeugt. Das Karbonat entsteht bei der Kalkzersetzung durch freiwerdendes Kohlendioxid. Das Wasser wird spürbar weicher.

Betriebskosten von 5€ im Jahr!

Eingangsspannung: 230 Volt | 50-60 Hz

Arbeitsfrequenz: 15-30 kHz

Leistungsaufnahme: ca. 1 Watt

Das sagen unsere Kunden
Überzeugen Sie sich selbst!
Testen Sie unser Kalkschutzgerät kostenlos und unverbindlich für 4 Wochen.

Nach ca. 4 Wochen erhalten Sie von uns einen persönlichen Anruf. Zusammen besprechen wir das weitere Vorgehen. Möchten Sie das Gerät behalten, erhalten Sie erst dann eine Rechnung von 189,00€ / bzw. 298,00€ (XT Variante) inkl. MwSt + 3,00€ Porto.
Entspricht das Kalkschutzgerät nicht Ihren Vorstellungen, senden Sie es einfach frankiert zurück.

Name(erforderlich)
Anschrift(erforderlich)
Datenschutz(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Rechtliche Informationen:

Es gibt Gutachten und Studien über Trinkwasseraufbereitung, die die Wirkungsweise physikalischer Kalkschutzgeräte infrage stellen oder verneinen.
Auch wenn uns viele Kunden vom Erfolg unserer Geräte berichten, ist uns der wissenschaftliche Nachweis der Leistungsfähigkeit unserer Geräte bisher nicht möglich.

(Dieser Hinweis ist Auflage eines Abmahnvereins, bei Wegfall dieses Textes werden 250.000,00 Euro Strafe fällig)
Eine wissenschaftliche Untersuchung ist mit sehr hohen Kosten verbunden. Wir bieten unser Kalkschutzgerät daher unverbindlich für 4 Wochen zum Test an, erst danach wird die Kaufentscheidung gefällt und somit ist der Interessent / Käufer auf der sicheren Seite.